Anmeldung zum Präparandenunterricht 2017/2018

Die Anmeldung der Präparanden zum Unterricht ab Herbst 2017 findet am

26. Mai 2017 von 16.30 bis 18.30 Uhr

im Gemeindezentrum St. Johannis, Schaitbergerstr. 8, statt. Es ergeht herzliche Einladung!

Konfirmationen in St. Johannis am 2. und 9. April 2017

In einer festlich geschmückten Kirche feierten Jugendliche in St. Johannis rund um den Sonntag Judika, 02. April 2017 sowie um den Palmsonntag, 09. April 2017 das Fest ihrer Konfirmation.

Am Sonntag Judika Konfirmation mit Pfarrerin Elfriede Raschzok

In einem festlichen Abendmahlsgottesdienst, unter der musikalischen Gesamtleitung des Dekanatskantors Carl Friedrich Meyer wurden unter Posaunenklängen des CVJM-Posaunenchores und einem kleinen Projektchor 22 jungen Christen eingesegnet und an den Tisch des Herrn geladen. Das ehrenamtliche Team, das Pfarrerin Raschzok in den beiden zurück liegenden Jahren im Unterricht begleitet hatte, haben den Beichtgottesdienst am Samstag und den Konfirmationsgottesdienst mitgestaltet. Für diese engagierte, treue Begleitung sei Martina Vogl, Gisela Lengfeld, Felix Padur , Felix Trossmann und Jannika Hoberg von Herzen „Danke“ gesagt.

Am Palmsonntag Konfirmation mit  Pfarrerin Elisabeth Küfeldt

„Gott spielt in meinem Leben keine Rolle…“ – unter diesem provozierenden Thema feierten 21 junge Menschen an Palmsonntag ihre Konfirmation. Was eher nach dem Thema einer atheistischen „Jugendweihe“ klang, ergänzte sich aber bald zum (nicht weniger provozierenden!) Satz „… er ist der Regisseur“. Dass unsere Konfirmanden und Konfirmandinnen einen wunderschönen und festlichen Start in ihr Christenleben unter dem besten aller Regisseure bekommen, dafür gaben Kantorin Ulrike Walch und der CVJM-Posaunenchor in den Gottesdiensten ihr Bestes – so wie die Konfi-MitarbeiterInnen Frauke Bock, Jana Pesendorfer , Antonia Lucke und Hans Kerzdörfer schon zuvor in den zwei Jahren Unterricht. Allen ein herzliches „Danke“ für ihr Engagement!

Elfriede Raschzok und Elisabeth Küfeldt

Neue Flügel brauchen Decken

FlügelDie Gemeinden St. Johannis und St. Gumbertus freuen sich, dass  nun im Renaissance-Saal, im Gemeindezentrum und in der St. Johanniskirche drei Flügel für die kirchenmusikalische Arbeit zur Verfügung stehen.

Für die beiden Instrumente  in St. Johannis wollen die beiden Kantoren Ulrike Walch und Carl Friedrich Meyer noch spezielle Flügeldecken anschaffen, die einen wichtigen Schutz für das Gehäuse darstellen. Diese kosten zusammen ca. 900 €.

Der Flügel im Renaissance-Saal benötigt ein Befeuchtungsgerät, der eine optimale Luftfeuchtigkeit für die Saiten garantiert. Dieser Luftbefeuchter kostet ca. 800 €-
Über Spenden in jeder Höhe, die diese wichtigen Anschaffungen möglich machen, freut sich die ganze Kantorei.

Spendenquittungen werden vom Pfarramtsbüro auf Wunsch ausgestellt.

Die Kontonummern bei der Sparkasse Ansbach
St. Johannis: DE98 7655 0000 0000 2045 60, Stichwort: „Flügeldecke“
St. Gumbertus: DE82 7655 0000 0008 4680 84, Stichwort: „Luftbefeuchter“

Kindergottesdienst-Vorbereitung St. Johannis für Monat Mai 2017

Vorbereitung für den Kindergottesdienst nach Absprache. Rückfragen für Kindergottesdienst in Hennenbach: Marion Wenderlein, Tel.: 48798730

Wöchentlich in der Schulzeit Gottesdienst für Kids um 9.30 Uhr in Hennenbach, im Gemeindehaus, Martin-Leder-Straße 1.

Jeden Sonntag Kindergottesdienst im Gemeindehaus Hennenbach außer in den Ferien, Martin-Leder-Straße 1.

Jazz-Gottesdienst am Sonntag, 7. Mai in St. Johannis

Christian Grosch (Piano, Komposition), Toralf Schrader (Kontrabass) und Enno Lange (Percussion

Christian Grosch (Piano, Komposition), Toralf Schrader (Kontrabass) und Enno Lange (Percussion

Unter dem Motto „Luther=Jazz“ findet am 7. Mai 2017 um 9.30 Uhr ein Gottesdienst mit Jazz-Musik in der St. Johanniskirche statt.

Die Musiker Christian Grosch (Piano, Komposition), Toralf Schrader (Kontrabass) und Enno Lange (Percussion) treten auch am Samstag, den 6. Mai bei der Nacht der Kirchenmusik um 21.00 Uhr in St. Johannis auf. Das Trio verbindet neue Jazzbearbeitungen von Luthers Chorälen mit bemerkenswerten Texten des Reformators und davon inspirierten eigenen Kompositionen. Im Lutherprogramm verbinden wir neue Jazzbearbeitungen von Luthers Chorälen mit bemerkenswerten Texten des Reformators und davon inspirierten eigenen Kompositionen. Prediger ist Pfarrer Thomas Meister.

Christian Grosch (Potsdam), geb. 1981, studierte zunächst von 2000 bis 2006 Kirchenmusik (A) in Halle und Göteborg u. a. bei Matthias Jacob und Karin Nelson. Von 2007 bis 2011 studierte er dann Jazzklavier bei Matthias Bätzel und Michael Fuchs und Komposition bei Thomas Zoller an der HfM Carl Maria von Weber Dresden. Während der Dresdner Zeit konzertierte er mit Musikern wie Céline Rudolph und der indischen Sängerin Sangeeta. Durch sein breites Ausbildungsspektrum ist er in vielen musikalischen Stilistiken zu Hause, betätigt sich in Konzerten als Pianist, Organist, Komponist und Sänger (Bariton). Derzeit widmet er sich hauptsächlich der Arbeit mit dem „Duo ZIA“ (Trompete und Kirchenorgel), dem Trio Matar (Jazz/Weltmusik) und seinem eigenen Klaviertrio „BENDING TIMES“. Im Oktober 2014 wurde sein Musical „HIOB“ für Kinder und Jugendliche in Dresden uraufgeführt.

Ökumenische Andacht für verwaiste Eltern und Angehörige

cropped-favicon-johannis.jpgZeit und Raum für Trauer

Wir laden ein zur

Ökumenische Andacht

für verwaiste Eltern und Angehörige

am Sonntag, 7. Mai 2017
um 18:30 Uhr
in der St. Johanniskirche Ansbach

Für alle, die vom Tod eines (auch erwachsenen) Kindes betroffen sind.

 

Gemeindebrief April 2017

logo-gemeindebrief-1Ab sofort steht der Gemeindebrief für den April 2017 als PDF zum Download bereit:

 

Gemeindebrief März 2017

logo-gemeindebrief-1Ab sofort steht der Gemeindebrief für den März 2017 als PDF zum Download bereit:

 

Seniorenfahrten März bis Juli 2017 mit dem EBW Ansbach

Evangelisches Bildungswerk im Dekanat Ansbach e.V.

Evangelisches Bildungswerk im Dekanat Ansbach e.V. (EBW)

Wir laden Sie wieder herzlich ein zu neuen Seniorenfahrten des Evangelischen Bildungswerkes vom März bis Juli 2017. Nehmen Sie teil an schönen und unterhaltsamen Fahrten mit interessanten Führungen, Besichtigungen und Erläuterungen zu unserer liebenswerter Landschaft und zu sehenswerten Städten.

Eingeladen sind alle unternehmungslustigen Seniorinnen und Senioren aus Ansbach und der Umgebung.

Ihre Anmeldungen nimmt das Evangelische Bildungswerk in Ansbach entgegen. Notieren Sie sich bitte, für welche Fahrten Sie sich angemeldet haben! Der Teilnehmerbeitrag wird während der Fahrt eingesammelt. Sie können ihn auch vorab auf unser Konto unter Angabe der Fahrt überweisen.

Alle Infos finden Sie im PDF, das hier zum Download bereit steht.

Gemeindebrief Februar 2017

logo-gemeindebrief-1Ab sofort steht der Gemeindebrief für den Februar 2017 als PDF zum Download bereit:

 

1 2 3 14