Wir suchen Sie! Gesundheits – und Krankenpfleger/In oder Altenpfleger/In

stellenausschreibung-diakonieZur Unterstützung unseres Pflegeteams suchen wir eine/n Gesundheits – und Krankenpfleger / In oder Altenpfleger / In in Teilzeit.

Wir erwarten :

Motivation, Belastbarkeit, Einfühlungsvermögen, Flexibilität
Bereitschaft den diakonischen Auftrag aktiv mit zu gestalten
Wirtschaftliches Denken und Handeln

Wir bieten:

Einen sicheren und vielseitigen Arbeitsplatz
Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Vergütung nach AVR mit Weihnachtszuwendung
Betriebliche Altersvorsorge und Beihilfeversicherung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Diakoniestation Ansbach
Frau Inge Braun
Lessingstrasse 2
91522 Ansbach

Tel: 0981 – 87711

365 x Bild und Bibel

365 x Bild und Bibel ab 31. Oktober auf unserer Webseite

365 x Bild und Bibel ab 31. Oktober auf unserer Webseite

Jeden Tag ein Gemälde mit biblischem Motiv, jeden Tag ein Bibeltext dazu. Mit dieser einzigartigen Internet-Aktion startet die Deutsche Bibelgesellschaft am Reformationstag 2014 ins Themenjahr der Lutherdekade.

Die europäische Kunstgeschichte kennt eine Vielzahl von Gemälden, in denen Bibeltexte ins Bild gesetzt werden. Vor allem die Reformation gab dazu einen starken Impuls. Die Bibel wurde als eine einzigartige und dauerhafte Inspirationsquelle für die bildende Kunst entdeckt. Neben christlich-religiösen Darstellungen widmen sich die Künstlerinnen und Künstler jetzt auch vermehrt einzelnen Motiven aus dem Alten und Neuen Testament.

Dabei ist faszinierend zu sehen, wie die Inhalte der Bibel künstlerisch umgesetzt werden: Eine biblische Geschichte wird in eine zeitgenössische Landschaft versetzt; eine Geste, eine Person, ein Geschehen wird in überraschender Weise fokussiert; eine Kernaussage der Bibel wird eigenwillig interpretiert; eine besondere Stimmung wird vermittelt – wie beispielswei- se in dem Gemälde „Die Jünger Petrus und Johannes laufen am Ostermorgen zum Grab“ von 1898: „Wie in einer Momentaufnahme hat der Schweizer Maler Eugène Burnand den Wettlauf der Jünger zum Grab festgehalten.

Ihre Gesichter und die Sprache ihrer Hände drücken höchste innere Anspannung und Erregung aus. Im Kontrast dazu liegt die karge Hintergrundlandschaft noch im Dämmer. Aber der Himmel leuchtet schon im Morgenlicht und die nach links ansteigenden Linien verstärken die Erwartung eines ungewöhnlichen Geschehens.“ (aus der Bildeinführung von Walter Martin Rehahn). Damit öffnet die Bildbetrachtung neue Perspektiven auf den Bibeltext. Und das bedeutet: Die Gemälde werden nun selbst zu einer Inspirationsquelle für Bibelleserinnen und Bibelleser, um den Bibeltext neu zu durchdenken und im Spiegel von Bild und Bibel das eigene Leben zu bedenken.

Die Deutsche Bibelgesellschaft präsentiert dazu im Themenjahr 365 bedeutsame Gemälde der europäischen Kunstgeschichte zu 365 verschiedenen (!) Bibeltexten. Wir hier werden das Themenjahr mit begleiten, es lohnt sich also ab 31. Oktober jeden Tag auf unserer Webseite vorbeizuschauen!

Herzliche Einladung zum Erntedankumzug 2014 am 5. Oktober

Die gespendeten Lebensmittel des Erntedankumzugs werden dem Kinderheim Kastanienhof weitergeben.

Die gespendeten Lebensmittel des Erntedankumzugs werden dem Kinderheim Kastanienhof weitergeben.

Der Erntedankumzug gehört zu Ansbach wie das Altstadtfest oder die Bachwoche – und das schon seit 100 Jahren! Alle Kinder aus Ansbach und den umliegenden Gemeinden sind eingeladen, mit bunten Wägen durch die Stadt zu ziehen, Gott für die reichen Gaben zu danken und die Freude darüber zu teilen, indem sie die gespendeten Lebensmittel dem Kinderheim Kastanienhof weitergeben.

Der Erntedankumzug 2014 im einzelnen:

1. Vorbereitung in den Kindergärten
Viele Kindergärten schmücken mit den Kindern eigene Handwägen. Die Lebensmittel dazu können die Kinder vorher in der Familie, Verwandtschaft und Nachbarschaft sammeln. Dafür erhalten sie auf Nachfrage in den Kindergärten eigene Sammelausweise. Wenn jemand statt Lebensmitteln auch Geld geben will, kann dies auch tun und in gesonderten Sammellisten eintragen.

2. Vorbereitung in St. Gumbertus
In St. Gumbertus sind die Kinder zu einem eigenen Vorbereitungsfest am Samstag, 4.Oktober in den Beringershof eingeladen. Es beginnt mit dem gemeinsamen Schmücken der Wägen im Hof um14.30 Uhr. Diese bringen wir dann in die Kirche, damit schon die Gottesdienstbesucher am Sonntagmorgen die geschmückten Wägen bewundern können. Das Fest am Samstag mündet schließlich gegen 16 Uhr in eine kleine Familienandacht. Darin feiern wir, dass wir genug zum Leben haben und teilen miteinander beim gemeinsamen Essen und Trinken.

3. Vorbereitung in St. Johannis
Kinder aus den Kindergottesdiensten in der Steingruberstraße und in Hennenbach treffen sich am Sonntag, 5. Oktober 2014 um 9.30 Uhr bei Familie Leder (Galgenmühle 1) zusammen mit ihren Eltern und Mitarbeitenden aus dem Kindergottesdienstteam, um dort gemeinsam wunderschöne Erntewägen zu schmücken.

Nach der Mittagspause zu Hause kommen sie um 13.15 Uhr mit ihren geschmückten Erntewägen zum Minigolfplatz (Galgenmühle) und brechen von dort zum Erntedankfestzug zur Reitbahn auf.
Nach dem Festzug (ab 14 Uhr Aufbruch in der Reitbahn) über den Martin- Luther-Platz und einer ökumenischen Familienandacht in der St. Johanniskirche können sie an ihrem Ziel, am Kastanienhof, Humboldtstr. 23, gegen 15 Uhr mit ihren leeren Erntewägen wieder abgeholt werden.

Sammellausweise und Sammellisten gibt es wie bisher bei dem Kindergottesdienstteam an den Sonntagen vorher. Damit können die Kinder in den Tagen vor dem Erntedankfest bei ihren Verwandten und Bekannten Erntegaben, Lebensmittel und auch Geld sammeln. Alles, was für den Umzug gesammelt wird, ist für die Kinder und Jugendlichen im Kastanienhof bestimmt. Gesammelte Geldgaben sind beim Kindergottesdienstteam oder am Nachmittag in der Reitbahn beim gemeinsamen Treffpunkt vor dem Aufbruch zum Kastanienhof bei Pfarrer Thomas Meister oder Herrn Baran abzugeben.

4. Der Zug am 5. Oktober
Ab etwa 13.30 Uhr erwarten wir die geschmückten Erntewägen in der Reitbahn aus allen Regionen Ansbachs und seiner umliegenden Gemeinden. Dazu ist in diesem Jahr dort wieder eine Bühne aufgebaut, wo Herr Baran und Pfr. Meister noch einmal Geldspenden in Empfang nehmen und für alle Fragen zum Zug bereit stehen. Nach einer allgemeinen Begrüßung und einer kleinen Mitmachaktion starten wir unseren Zug, der uns über den Johann-Sebastian-Bach- und den Martin-Luther-Platz zur St.Johanniskirche führt. Dort parken wir unsere Wägen vor der Kirche und feiern miteinander Erntedankfest in St.Johannis bei einer bunten ökumenischen Familienandacht.

Schließlich ziehen wir wieder weiter über die Kronacher und die Hoechstetterstraße zum Kastanienhof in der Humboldtstraße 23. Dort übergeben wir die Lebensmittelspenden und dürfen uns mit Kaffee, Tee und Kuchen stärken.

Elfriede Raschzok/ Thomas Meister

Gottesdienst zum Reformationsfest in St. Johannis

Logo St. Johannis animiertWir laden ein zum Gottesdienst zum Reformationsfest am

Freitag, 31. Oktober, 19.00 Uhr, in St. Johannis

Kantatengottesdienst zum Reformationsfest

Johann Sebastian Bach – „Was Gott tut, das ist wohlgetan“ BWV 99
Kantate für Soli, Chor und Orchester

Ausführende:
Sabine Rusam, Sopran – Karin Steer, Alt – Martin Platz, Tenor
Ansbacher Kantorei – Ansbacher Kammerorchester
Leitung: Carl Friedrich Meyer

Predigt: Dr. Günter Breitenbach (Vorstandsvorsitzender der Rummelsberger Diakonie e.V.)

Herbstprogramm 2014 des EBW erschienen

Evangelisches Bildungswerk im Dekanat Ansbach e.V.

Evangelisches Bildungswerk im Dekanat Ansbach e.V.

In neuen Herbstprogramm des EBW finden Sie Veranstaltungen zum EBW-Jahresthema „Land zum Leben“. Aufgrund aktueller Berichte zu Vertreibung und Flucht in vielen Krisengebieten der Erde gehen wir im Herbst auf das Thema „Kein Land zum Leben“ ein und möchten auf die Situation von betroffenen Menschen hinweisen.

Außerdem beteiligen wir uns wieder an den Interkulturellen Wochen und bieten ökumenische Vorträge zur Lutherdekade.

Wir hoffen, dass Sie in unserem Programm interessante Angebote für sich entdecken und daran teilnehmen.

PDF des EBW Programm Herbst 2014

Friedmann Seiler und Bernhard Meier-Hüttel 

 

Einladung für Chorsänger zum „Mozart-Requiem“ am 23. November in St. Gumbertus

Das Bild zeigt die Ansbacher Kantorei und das Ansbacher Kammerorchester bei der Aufführung der „Carmina burana“ von Carl Orff am 19. Juli 2014 im Rahmen der „Grünen Nacht“.

Das Bild zeigt die Ansbacher Kantorei und das Ansbacher Kammerorchester bei der Aufführung der „Carmina burana“ von Carl Orff am 19. Juli 2014 im Rahmen der „Grünen Nacht“.

Die Ansbacher Kantorei führt am Ewigkeitssonntag, den 23. November 2014 um 17.00 Uhr gemeinsam mit dem Ansbacher Kammerorchester und Solisten das auf. Die Leitung hat Dekanatskantor Carl Friedrich Meyer.

Interessierte Sängerinnen und Sänger sind herzlich zum Mitsingen eingeladen. Die Proben beginnen am Mittwoch, den 10. September im Gemeindezentrum St. Johannis, in der Schaitbergerstraße 6/8.

Infos und Kontakt: Dekanatskantor Carl Friedrich Meyer – cfm@an-klang.info

Bildergalerie zum Gemeindefest vom 28. Juni 2014

Am Samstag, 28. Juni 2014, fand in und um die St. Johanniskirche unser diesjähriges Gemeindefest statt. Wir haben eine kleine Bildergalerie mit den schönsten Eindrücken zusammengestellt (Fotos: Johanna Kittelberger, aus dem Kirchenvorstand St. Johannis).

1 14 15 16 17 18 20