Die “Aktion Mensch” fördert Ausbau des neuen Gemeindezentrums

Planungsskizze des Neubau des Gemeindezentrum St. Johannis
Planungsskizze des Neubau des Gemeindezentrum St. Johannis

Anfang Oktober erreichte uns die freudige Nachricht: Die Aktion Mensch wird den barrierefreien und inklusionsgerechten Ausbau des Gemeindezentrums St. Johannis mit einem namhaften Geldbetrag fördern.

Wesentliche Baumaßnahmen, die durch Aktion Mensch gefördert werden:

  • Einbau eines Fahrstuhls ins 1. Obergeschoss mit begleitenden Brandschutzmaßnahmen (Brandschutztüren und Entrauchungsfenster)
  • Umrüstung der Eingangstüre im Erdgeschoss mit elektrischem Türantrieb und eine selbstöffnende Innentüre im Erdgeschoss zum Foyer
  • Verbesserung der Sprachverständlichkeit im Saal durch einen Akustikvorhang und akustisch wirksame Deckenbekleidung nach akustischer Bemessung.
  • Barrierefreie Sanitäranlage im Erdgeschoss
  • Verbreiterung von Türdurchgängen im Obergeschoss für die Nutzung durch Rollstuhlfahrer

Auch für Hörgeschädigte und Sehbehinderte werden deutliche Verbesserungen erzielt.

Pfarrer Oliver Englert

Sanierung Gemeindezentrum St. Johannis: Bericht von der Baustelle

Planungsskizze des Neubau des Gemeindezentrum St. Johannis
Planungsskizze des Neubau des Gemeindezentrum St. Johannis

Die ganz groben Arbeiten sind fast abgeschlossen, der Ausbau wird vorbereitet. Viele kleine notwendige Arbeitsschritte sind passiert, wie z.B. die passgenauen Mauerangleichungen und Sturzhöhen bei den Türdurchbrüchen. 

Es hat Verzögerungen durch die Gründung der Fundamente für das Foyer gegeben. Hier forderte die Bodendenkmalpflege eine genaue Untersuchung, die jedoch keine Funde brachte.

Der Boden bestand und besteht aus relativ lockerem aufgeschüttetem Material, was wiederum tiefe Fundamente verursachte. In einer Zeit knapper Materialien und Arbeitskräfte gibt es auch leichte Zeitverzögerungen. 

Wir hoffen, dass die Fenster rechtzeitig geliefert und eingebaut werden und das Gebäude für die Winterzeit abgedichtet wird. Dann kann der Innenausbau vorangehen.

Auf dem Foto sehen Sie die Planung, wie das Haus aussehen wird.

Elisabeth Meisel 
KV St. Johannis und Bauausschuss 

Ihre Mithilfe für das Austragen der Gemeindebriefe ist gefragt!

Wir sind auf der Suche nach einem Austräger oder eine Austrägerin für:

  • Neukirchner Straße, insgesamt sind es etwa 65 Gemeindebriefe
  • Kronacherstr, Jahnstr., Kanalstraße, insgesamt sind es etwa 35 Gemeindebriefe
  • Landsknechtsweg, Maximilianstr. (gerade Hausnummern), Würzburger Str. (ungerade Hausnummern), insgesamt sind es etwa 80 Gemeindebriefe (sehr gerne kann hier auch nur ein Teil dieses großen Gebietes übernommen werden)
  • Richard-Wagner-Str., insgesamt sind es etwa 27 Gemeindebriefe.

Sanierung Gemeindezentrum St. Johannis geht voran

Sanierung Gemeindezentrum St. Johannis geht voran

…… Zum Bauen braucht es einen langen Atem und der Beginn ist es eine “grobe Sache” …. und dabei laut, lärmintensiv. So sieht es aus. Bei aller augenscheinlichen “Grobheit” muss trotzdem zentimetergenau gearbeitet werden, damit der Ausbau… Fenster, Türen, Decken… die passgenaue Grundlage hat. 

Die Außenwand im Zwischentrakt zum Innenhof wurde herausgebrochen. Das musste in einzelnen Abschnitten geschehen, immer wieder wurden Abstützungen in Form von Metallstreben eingezogen, damit der Dachstuhl nicht herunterbricht.

Sanierung Gemeindezentrum St. Johannis geht voran

Es ist gut gegangen.  Danach konnte auch die Fußbodenplatte des Foyers gegossen werden.

Ziel ist, die Fenster vor dem Frost einzubauen, es wird spannend, ob es klappt angesichts der Engpässe von Material und Personal im Bauwesen. 

Wir bleiben optimistisch und engagiert an der Sache. 

Elisabeth Meisel, KV St. Johannis und Bauausschuss 

freien Tauftermine in unserer Pfarrei bis Dezember 2022

Taufgottesdienste in St. Johannis
Taufgottesdienste in unserer Pfarrei

Die nächsten freien Tauftermine in unserer Pfarrei sind folgende:

  • Sonntag 16. Oktober, St. Johannis, 11.30 Uhr, Pfarrer Englert
  • Sonntag 6. November, St. Gumbertus, 11.30 Uhr, Pfarrer Ndoma
  • Sonntag 13. November, St. Johannis, 11.00 Uhr, Pfarrerin Küfeldt
  • Sonntag 20. November, St. Gumbertus, 11.30 Uhr, Pfarrer Englert 
  • Sonntag 11. Dezember, St. Johannis, 11 Uhr, Pfarrerin Möller

Start der Social Media-Kanäle des evangelischen Dekanats Ansbach mit der Social Media-Aktion #dankezettel

Foto (C. Lehner): Danke Post-its an der Kirchentüre von St. Michael in Fürth mit den Macherinnen des Videoclips zur Social Media Aktion #dankezettel
Foto (C. Lehner): Danke Post-its an der Kirchentüre von St. Michael in Fürth mit den Macherinnen des Videoclips zur Social Media Aktion #dankezettel

Am 26. September 2022 startet das Dekanat Ansbach seine beiden Social Media-Kanäle auf Instagram und Facebook. Die Social Media-Kanäle des Dekanats starten passend zum Kirchenjahr mit der Aktion #dankezettel. An der Aktion beteiligen sich die evangelischen Dekanate Ansbach, Fürth, Nürnberg, Schwabach, Schweinfurt, Weiden und Würzburg.

Mit einem Videoclip aus der Fürther Altstadtkirche St. Michael und dem Hashtag #dankezettel startet sie am Montag, den 26. September auf den Social Media Kanälen Facebook und Instragram. Dafür haben Christine Czekalla (Social-Media-Managerin im evangelischen Dekanat Schwabach), Christiane Lehner (Referentin für Öffentlichkeitsarbeit im Dekanat Fürth) und Friederike Oertelt (Referentin für Öffentlichkeitsarbeit im Dekanat Ansbach) im Sommer zahllose bunte Post-its mit einem „Danke“ beschriftet um zu zeigen, wohin man überall seinen „Dankezettel“ kleben kann – und dass das richtig Spaß macht. Die Idee hinter dem Video: Mit einem Dankezettel unterwegs wird das Leben leichter, bunter und fröhlicher. Zum Erntedankfest wollen die Initiator*innen motivieren, die Augen für das Gute und Schöne im Leben offenzuhalten und das auch auf eigenen Dankezetteln anderen mitzuteilen. Zur Unterstützung werden bis zum 9. Oktober tägliche #dankezettel mit Tipps und Testimonials auf den Social-Media-Kanälen der sieben evangelischen Dekanate veröffentlicht.

Und wer mag, macht mit: Teilen und Posten – und nicht vergessen: #dankezettel.

Kontakt: Dr. F. Oertelt, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit im Dekanat Ansbach, 0151/58784114, friederike.oertelt@elkb.de

https://www.instagram.com/evangelisch_angedacht/

https://www.facebook.com/evANgelischANgedacht/

Sanierung Gemeindezentrum St. Johannis

Auch Baufirmen haben Sommerpause … aber jetzt sind die Untersuchungen der Denkmalpflege im Innenhof abgeschlossen und die Fundamente für das Foyer gegossen, die Bodenplatte wird vorbereitet. 

Die gesamte Baustellen-Beschickung muss durch den Zugang im Steingruber-Haus: Materialien und Gerät. Nicht gleich der erste Bagger passte hindurch. Die Steinplatten dort wurden abgedeckt…. Wir wollen sie erhalten.

Im Saal lässt sich der neue Raumeindruck erahnen:  Die Wand nach Osten hat neue Fensterdurchbrüche…. alles noch im Rohbau natürlich.

Sanierung Gemeindezentrum St. Johannis – Neues von der Baustelle

Bagger vor dem Gemeindezentrum St. Johannis

Nach den Pfingstferien im Juni 2022 ging es mit den Abbrucharbeiten weiter! Die alten WCs sind beseitigt, ebenso die alte Küche. 

Im kleinen Innenhof müssen die Platten entfernt werden, denn hier wird das Foyer sein. Da sich das als aufwändiger als gedacht erweist, ist ein Bagger nötig. Außerdem müssen Bodenschürfungen durchgeführt werden, um den Verlust möglicher Bodendenkmale auszuschließen.

An der Nordseite des Saales sind erste Durchbrüche für die neuen Fassade zu erahnen. 

Elisabeth Meisel, KV-Mitglied St. Johannis und Bauausschuss

Ihre Mithilfe für das Austragen der Gemeindebriefe ist gefragt!

Wir sind auf der Suche nach einem Austräger oder eine Austrägerin für:

  • Neukirchner Straße, insgesamt sind es etwa 65 Gemeindebriefe
  • Kronacherstr, Jahnstr., Kanalstraße, insgesamt sind es etwa 35 Gemeindebriefe
  • Albrecht-Achilles-Weg und Markgrafenring, insgesamt sind es etwa 45 Gemeindebriefe
  • Charlottenhöhe, insgesamt sind es etwa 38 Gemeindebriefe.
  • Eyberstr. Und Nürnbergerstr., insgesamt sind es etwa 49 Gemeindebriefe
  • Richard-Wagner-Str., insgesamt sind es etwa 27 Gemeindebriefe.

Unser Gemeindezentrum wird saniert!

Sanierung Gemeindezentrum St. Johannis Ansbach 2022

Endlich ging es los …. am 18. Mai 2022 haben die Abbrucharbeiten begonnen. Das Gebäude wird im Inneren entkernt, saniert, renoviert und manches neu installiert, und das alles unter dem Aspekt der energetischen Optimierung.

Im letzten Jahr hat der Kirchenvorstand nach mehrjährigen Überlegungen und zähem Ringen einstimmig den Umbau beschlossen. Er wird unterstützt von der evangelischen Landeskirche, von der Gesamtkirchengemeinde und vom Dekanat. 

Geplant und begleitet wird die Sanierung vom Architekturbüro Dotterweich-Bort. 

Wir werden regelmäßig Bilder vom Fortschritt der Baustelle zeigen. Hier sehen Sie die Abbrucharbeiten, die im ganzen Haus, im Treppenhaus, im Saal und im Hof erfolgt sind. 

Elisabeth Meisel, KV-Mitglied und Bauausschuss

1 2 3 10